Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene
Helene

Helene

Schwabing

Adresse

Occamstr. 5
80802 München

Öffnungszeiten: MO - FR 12-1 SA-SO 16-1

googlemaps

www.helene-muenchen.de

Tel.: 089 74 03 52 09

 

 

 

Was gibt's da?

Arabisch-bayerische Küche und bald auch eine Disco

Warum wollten wir hin?

Die Mischung aus Orient und Bayern machts

Was bezahlt man?

Hauptgericht ab EUR 15

 

Wohlfühlfaktor
Essen
Preise
Noch mal?
Ray

In der neuen Helene in Schwabing gibt es arabisch bayerische Küche; und die ist äusserst geglückt. Die Fleischplanzerl werden mit Minzsauce serviert, das Backhendl mit orientalischen Gewürzen und der geschmorte Ringderbug wird im Tajine mit Aprikosen angerichtet. Das alles ist äußerst gelungen. Auch die Vorspeisen sind sehr gut. Sie  kommen allerdings ausschliesslich arabisch daher: Zum Reinlegen!!! Preislich kein Schnäppchen aber dank hoher Qualität ihren Cent wert. Die Einrichtung is so wie viele Neueröffnungen: dunkel gehalten, offene Glasküche, Glühbirnen von der Decke. Das ist duchaus schick und gemütlich, aber irre innovativ ist es auch wieder nicht. Draußen sitzen kann man auch. Auf Stühlen, die vom Italienischen Eisladen um die Ecke stammen könnten. Ich fand die seltsam. Aber lieber doofe Stühle als doofes Essen. Das Publikum: "trendy" und modisch wie erwartet. Wenn im Herbst die "DISCO" eröffnet, wird es noch viel voller werden. Garantiert. Willkommen Helene, du wirst uns einige Zeit erhalten bleiben.

Nicky

In der Occamstraße in Schwabing ist kulinarisch einiges in Bewegung! Diesmal waren wir bei „Helene“, dem neuen Laden von Florian Gleibs, dem Wirt des jüdischen Restaurants „Schmock“. Helene ist relativ klein, und an diesem heißen Sommerabend hätten wir ohne Vorbestellung nie einen Platz bekommen. Die Einrichtung ist schnörkellos modern und gekocht wird in einem für die Gäste einsehbaren Glaskubus. Die Speisekarte kann man wohl als deutsch-orientalisches Crossover bezeichnen, denn neben einer arabischen Vorspeisenplatte, finden sich dort auch Curry-Wurst oder Königsberger Klopse. Der Service war freundlich und aufmerksam und was dann auf den Tisch kam, hat mich für die etwas längere Wartezeit mehr als entschädigt: Sowohl die arabische Vorspeisenplatte, als auch der lauwarme Linsensalat waren super lecker! Mein Hauptgericht, Kalbsfleischpflanzerl mit einer Art Taboulée und frischen Kräutern hat mir absolut gut geschmeckt – leicht, frisch, mit einem Hauch orientalischer Gewürze. Ich würde jederzeit wieder hingehen, zumal ab September das Restaurant um einen Club im Keller erweitert wird!

Lokalitäten

A - Z