Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni
Hostaria Ro e Buni

Hostaria Ro e Buni

Schwabing

Adresse

Kaiserstr. 55

80801 München

Öffnungszeiten: MO - DO 18 - 23 FR - SO 18 - 24

googlemaps

www.hosteriaroebuni.de

Tel. 089 335380 

 

 

Was gibt's da?

Italienische Hausmannskost mit ausschliesslich Bioprodukten

Warum wollten wir hin?

Uns war es nach Pasta und Co.

Was bezahlt man?

Pasta um die EUR 12

 

Wohlfühlfaktor
Essen
Preise
Noch mal?
Ray

Dass hier unter anderem vegan, vegetarisch aber ausschließlich Bio gekocht wird, ist nicht zu übersehen. Ein großes Plakat an der Aussenwand weist darauf hin und auch auf der unglaublich verwirrenden Speisekarte wird man immer wieder darauf hingewiesen, was vegetarisch etc. ist. Das ist schon fast zu viel des Guten. Überhaupt ist die Speisekarte sowas von unübersichtlich, mit seinen Ausnahmen, extra Bestellmöglichkeiten (25g ! Butter extra für EUR 2 oder so) und unnötigen, fast schon lächerlichen Angaben (der Antipastiwurstteller hat mind. 100g. drauf), dass man beinahe keine Lust mehr hat, irgendwas zu bestellen. Dies wäre aber ein großer Fehler! Denn das Essen ist wirklich sehr gut. Mein Zitronenhuhn mit Oliven und Polenta war phantastisch und auch die gegrillten Calamari hatten die nötige Würze, Frische und den Biss. Dazu kommt ein wirklich sehr nettes "italienisches Landhaus" Ambiente, ohne Kitsch und unnötigen Schnörkel. Auch draußen sitzt man schön. Billig ist es nicht! Aber BIO war schon immer etwas teurer!

Orlando

Eine Osteria war mir natürlich wohlbekannt, von einer Hostaria hatte ich jedoch noch nichts gehört. Das „rustikale Gasthaus“, so die Übersetzung, liegt mitten in Schwabing und pfiffig unter der hohen Decke installierte Holzlatten erwecken den Eindruck, in eine elegant umgebaute Scheune mit weiß gekalkten Wänden zu treten. Stichwort Bauernhof: Die Hostaria Rò e Buni schreibt sich Bio auf die Fahnen und das ist durchaus wörtlich zu verstehen. Eine Art Fahne mit offizieller Bio-Zertifizierung hängt großflächig draußen neben dem Eingang. Alle Produkte sind also bio und regional und schmecken darüber hinaus auch noch gut. Ich wollte unbedingte die selbstgemachte Pasta probieren und entschied mich deshalb für Strozzapreti con salsiccia e pomodoro. Die Nudeln waren kurz und dick und ich würde nicht Orlando heißen, wenn nicht Mamma persönlich sie mit ihren Händen gerollt hatte. Das Gericht war schlicht und schlicht lecker und mit 12,95 € nicht teuer und dann auch noch Bio – was will man mehr. Von der simplen Eleganz der Gerichte ist allerdings die Speisekarte weit entfernt. Der Einsatz von drei Farben auf zartgelbem Papier wirkt, als hätte jemand zum ersten Mal voller Begeisterung den Einsatz eines Farbdruckers ausprobiert. Unterschiedliche Schrifttypen, Unterstreichungen und Kästchen helfen auch nicht wirklich weiter. Zur Erleichterung des Studiums der Speisekarte kann ich einen Quittensecco empfehlen, der angenehm fruchtig und leicht herb schmeckte. Die Hostaria Rò e Buni bietet im Sommer natürlich auch eine kleine Terrasse vor der Tür. Ein Besuch empfiehlt sich jenen, die Lust haben, italienische Speisen außerhalb des üblichen Repertoires zu probieren und einen netten Abend in angenehmer Umgebung haben möchten.

 

 

Lokalitäten

A - Z