Last Supper (zu)
Last Supper (zu)
Last Supper (zu)
Last Supper (zu)
Last Supper (zu)
Last Supper (zu)

Last Supper (zu)

Zentrum

Adresse

Karlstr. 10
80333 München
Öffnungszeiten: MO - DO 11 - 1 FR - SA 11 - 3

googlemaps

www.restaurant-lastsupper.de

 

 

Was gibt's da?

Restaurant mit Menue zum Zusammenstellen

Warum wollten wir hin?

Es ist eines von Rays Lieblingsrestaurants

Wohlfühlfaktor
Essen
Preise
Noch mal?
Ray

Vielleicht bin ich voreingenommen. Aber ich liebe diesen Laden. Man stellt sich ein Menü zusammen und der Abend nimmt seinen Lauf. Die Muscheln als Vorspeise waren zum Reinlegen, die Rinderbacken als Hauptgang ebenso. Die Bedienungen sind super kompentent und nett. Gut, der eine mag die tätowierten (wohl ein Einstellungskriterium) Mützenträger als etwas zu lässig empfinden. Ich nenns authentisch und passend. Vor allem die Kombination aus gediegener fast schon spießiger Einrichtung mit sehr schön eingedeckten Tischen, Rockmusik und "funky" Angestellten ist in München einzigartig; auch der Jägermeister für lau nachm Essen. Im Sommer kann man auch toll und seeeehr lange draussen sitzen. Und noch was: die Toiletten sind auch sehr schön..:-))...... Zur Schonung des Geldbeutels ist das Last Supper wohl nichts für jeden Tag. Appropos Geldbeutel: wirklich nervig ist, dass man nur Cash bezahlen kann. Das ist weder besonders lässig noch sonst was, sondern eher super antiquiert und auch extrem kundenunfreundlich. Immerhin sind die Rechnungen deutlich höher als EUR 6,99. Mindestens EC Zahlung sollte drin sein. Dennoch: bis zum nächsten Mal. 

 

 

Markus

Gestern haben wir im „Last Supper“ einen tollen Abend verbracht. Das Restaurant befindet sich etwas abseits vom Trubel der Innenstadt hinter dem Lenbachpalais. Dafür, dass diese Gegend eher mit Bürogebäuden versehen ist, war das Restaurant sehr gut besucht. Das Publikum wechselte sich ab zwischen jungen Anzugträgern - gefühlt junge Juristen nach einem langen Tag in ihrer Kanzlei – und einem eher legeren Großstadtpublikum ab Anfang 30. Für mich persönlich eine gute Mischung. Auf der Karte waren drei verschiedene 3 Gänge Menüs zur Auswahl. Ich hatte Muscheln als Vorspeise, ein Lachsrisotto als Hauptgericht und eine Creme Brullée als Dessert. Das Essen war super lecker und auch reichhaltig. Sehr nett war auch ein Kellner, der stark mit seiner Frisur und den Kotletten an Elvis erinnerte, und uns zweimal mit einem Fläschchen Jägermeister auf Kosten des Hauses versorgte. Einen interessanten Kontrast zur Inneneinrichtung entsprechend der Namensgebung des Restaurants boten die Servicekräfte vor und hinter dem Tresen. Viele bunte Tattoos auf den Oberarmen, lange Bärte und auffallend legere Klamotten waren an der Tagesordnung. Das Restaurant hat mir sehr gut gefallen und das Essen war super lecker. Wer einen schönen Abend mit gutem Essen in lockerer Atmosphäre verbringen möchte, ist im „Last Supper“ gut aufgehoben.

 

 

 

Marlene

Der Abend war perfekt gelungen, was sicherlich auch an dem ausgefallenen Restaurant lag. Wen es in das Last Supper verschlägt, muss auf jeden Fall großen Hunger und ein paar Scheinchen im Portemonnaie mitbringen. Es lohnt sich. Angeboten wurden gestern verschiedene 3 Gänge Menus um die 40 Euro, die man aber kombinieren konnte. Ich habe mich für das Rindercarpaccio und die Maishähnchenbrust mit Spargel entschieden. Der Schokokuchen mit Vanilleeis folgte als Dessert. Das Essen war qualitativ hochwertig und geschmacklich top. Der Schokokuchen hätte noch etwas wärmer und weicher sein können, aber verputzt habe ich alles. Neben dem Essen überzeugt das Restaurant aber durch sein ausgefallenes Konzept. Serviert wird das Essen von rockigen tätowierten, aber super netten Kellnern in einem Raum, der einem alten Wohnzimmer gleicht. Ich finde dies eine wahnsinnig gute Idee.

 

 

Lokalitäten

A - Z