Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca
Nasca

Nasca

Maxvorstadt

Adresse

Enhuberstr. 1
80333 München
Öffnungszeiten: Mo geschlossen FR-SA 18 - 1 und DI - DO 18 - 23 und SO 13 - 23

googlemaps

Webseite

 

 

Was gibt's da?

Peruanisches Restaurant

Warum wollten wir hin?

Die Trendküche gibt es auch in München

Was kostet es?

Hauptgerichte um die 15 EUR

Wohlfühlfaktor
Essen
Preise
Noch mal?
Sabine

Ich bin noch nicht in Peru gewesen, aber laut Ray schmeckt es im Nasca da genau so. Und Ceviche wollte ich schon immer mal probieren. Roher Fisch mal anders gegart. Wobei das im Sommer ja immer so eine Sache ist mit rohem Fisch. Aber ich glaube, dass es sonst nicht Nationalgericht in Peru wäre, wenn es nicht funktionieren und schmecken würde. Ich fand es sehr lecker. Die frittierten Maniok waren auch sehr gut. Das Nasca ist super entspannt, manchmal möchte man etwas zu authentisch sein, was aber gar nicht nötig ist, der Service ist freundlich und aufmerksam. Mein Hauptgang Aji de Gallina war lecker, wenn auch überraschend mild. Von dem Tallarin Con Pollo durfte ich probieren, sehr lecker. Das Nasca überzeugt mit einer sehr angenehmen Atmosphäre und authentischem Essen, was allerdings auch seinen Preis hat. Sollte man sich aber mal gönnen, als Abwechslung zu den anderen Lokalen.

Ray

Die Trendküche aus Peru gibt es schon seit längerem in München und zwar in der Maxvorstadt. Für Ceviche & Co. muss man also nicht extra nach Lima jetten. Das geht günstiger und zudem in angenehmer Atmosphäre mit sehr aufmerksamen Servicepersonal. Das Essen schmeckt authentisch und kommt sehr ansprechend angerichtet auf den Tisch. Sehr zu empfehlen.

 

 

Lokalitäten

A - Z