WUID
WUID
WUID
WUID

Wuid Barwirtschaft

Untergiesing

Adresse

Humoldtstr. 20
81543 München
Öffnungszeiten: MO - SA ab 17 

googlemaps

www.wuidbar.de

 

 

 

Was gibt's da?

Aufgepimpt Bayerisches

Warum wollten wir hin?

Wir wollten unaufgeregt essen gehen

Wohlfühlfaktor
Essen
Preise
Noch mal?
Herr Dr. Schlichting

Die Karte ist kurz und die Namen der meisten Gerichte sehr bayerisch. Die Küche ist irgendwo angesiedelt zwischen guter Hausmannskost (Strammer Max) in etwas aufgehübscht (Breznknödel-Salat mit sautierten Pfifferlingen) und Fusion (Bierwürstl mit Humus kombiniert). Für jeden Geschmack sollte also was dabei sein - wirklich besonderes ist aber auch nicht. In den Wirtshäusern im Tal bekommt man ja auch Klassiker mit Chichi - aber da ist es im WUID doch eindeutig gemütlicher! Aber wie hat es nun geschmeckt? Ich hatte das Burschnbaguette mit "rosa gebratenen Streifen".Daran mochte ja nicht wirklich glauben, aber ich wurde nicht enttäuscht. Streifen waren es vielleicht nicht, dafür waren die Steak-Stücke aber perfekt medium und wirkllich lecker. Zuammen mit dem Brot und dem Gemüse waren es auch eine ganze Mahlzeit. Die Knoblauchsoße war eher eine Crème und sehr dezent, so dass die einzelnen Zutaten in den Vordergrund getreten sind: lecker. Süßkartoffeln gibt es ja zur Zeit fast überall, was mir sehr gefällt. Hier waren sie hauchdünn geschnitten und frittiert mit einer leicht chili-scharfen Note. Die Süßkartoffel bedurfte natürlich eines etwas hipperen Ambientes und kam in einer Papier Spitztüte, die in einem silbernen Becherchen steckte. Das Ganze war aber eher ein kleiner Snack. Satt wird man ja schon vom Brot. Insgesamt sind 15 Euro für ein belegtes Brötchen natürlich schon ein stolzer Preis; für ein leckere Steak, auch wenn es in Stücke geschnitten ist, aber angemessen! Da werde ich mich noch mal durch die Karte wilder!

Marlene

Reservieren kann man hier nicht, das finde ich sehr sympathisch.Das passt schon mal perfekt. Als wir gegen halb neun am Samstag in den Laden gekommen sind, war gerade ein Tisch frei geworden. Wenn man warten muss, kann man sich mit einem Hellen die Zeit an der Bar vertreiben. Es ist wirklich ein ständiges Kommen und Gehen. Ich habe mich für das erste auf der Karte entschieden, den, das, die oder der Wuidera. Keine Ahnung was das wieder bedeutet, aber geschmeckt hat mir diese Mischung aus warmen Ofenkartoffeln, Buletten, Radieschen und Pfifferlingen. Es ist eine Megaportion, der Preis war also gerechtfertigt. Das Essen erinnerte mich insgesamt irgendwie an die Münchner Lokale Cooperativa oder Attentat Salat, nur eben die bayerische Variante. Der Laden ist recht schlicht eingerichtet, genau das richtige für meine gestrige Stimmung. Holzbänke, Filz oder Fell drauf, ein totes Tier an der Wand und sofort kann dieser Laden in München Erfolg haben. Aber vielleicht liegt es auch an den aufmerksamen und netten Kellnern und dem ganz normalen Publikum der mir einen netten Abend bescherte. Ich fand es gut. Liebe Münchner, aber bitte klärt mich auf. Was ist ein Wuidera?

 

 

Lokalitäten

A - Z